Zwischennutzung des MParc-Areals

Das Gebiet Weichle in Ebikon soll nicht leerstehen

Die Stimmbevölkerung von Ebikon hat den Bebauungsplan und die dafür notwendige Zonenplanänderung für das ehemalige MParc-Areal am Sonntag abgelehnt. Nun stellt sich die Frage, wie es mit dem Gebiet Weichle weitergehen soll. Die Genossenschaft Migros Luzern hat eine Denkpause von bis zu 10 Jahren angekündigt.  

Auf dem ehemaligen MParc-Areal in Ebikon soll es kein Hochhaus geben. Dies hat die Stimmbevölkerung am Sonntag, 10. Februar, mit ihrem "Nein" zum Bebauungsplan und der dafür notwendigen Zonenplanänderung entschieden. Wie es mit dem Gebiet Weichle weitergehen soll, ist noch unklar. Die Migrol Tankstelle und die Waschanlage bleiben aber offen, so die Migros Genossenschaft Luzern gegenüber Tele1 und Radio Pilatus. 

5-10 Jahre Denkpause

Ein Plan B für das ehemaligen MParc-Areal hat die Genossenschaft Migros Luzern noch nicht. Sie hat nach der Abstimmung am Sonntag eine Denkpause von fünf bis zehn Jahren angekündigt. Laut Antonia Reinhard, Mediensprecherin der Genossenschaft Migros Luzern, soll das Areal jedoch nicht leer stehen: "Wir werden versuchen, im MParc eine Zwischennutzung zu suchen. Was die Möglichkeiten sind, muss man zuerst noch evaluieren. Sicher ist aber: das Areal bleibt in nächster Zeit leer."

Zwischennutzung muss rentabel sein

Aufgrund der Gebäudestruktur kommen auf dem ehemaligen MParc-Areal nur Detailhändler als Mieter in Frage. Alternativ wäre es möglich, das Areal als Lager zu nutzen. Die Zwischennutzung soll rentabel sein. Konkrete Interessenten gäbe es aber noch keine, so die Migros Genossenschaft Luzern. Damit das nächste Projekt von der Stimmbevölkerung nicht wieder abgelehnt wird, möchten sich die Genossenschaft Migros Luzern, die Gemeinde Ebikon sowie die Gegner des Projekts austauschen.

Weitere Informationen zum weiteren Vorgehen auf dem ehemaligen MParc-Areal liefern der Radio- sowie der Video-Beitrag.

Visualisierung «Quartier Qube» Ebikon (Archivbild).

Audiofiles

  1. Wie weiter mit dem Mparc-Areal in Ebikon?. Audio: Yanik Probst, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus