FCL holt sich beim FCZ ein 1:1

Ein Punkt zum Einstand von FCL-Trainer Thomas Häberli

FCL-Trainer Thomas Häberli beim Spiel gegen den FC Zürich.

In der 22. Runde der Fussball Super League holt sich der FC Luzern auswärts beim FC Zürich ein 1:1 Unentschieden. Beide Teams zeigen beim Einstand vom neuen FCL-Trainer Thomas Häberli eine schwache Leistung.

Den Start hatte sich der neue FCL-Trainer Thomas Häberli anders vorgestellt. Bereits in der 8. Minute traf Khelifi per Freistoss zur frühen Zürcher Führung. Dave Zibung im Tor blieb wie angewurzelt stehen und war wohl nicht ganz chancenlos. Dieser frühe Treffer tat dem Spiel jedoch nicht gut. Vor allem der FCL hatte viele technische Fehler in seinem Spiel. Die Zürcher wirkten noch müde von ihrem Europa League-Spiel in Napoli unter der Woche. So passierte bis zur Pause gar nichts mehr.

Schwaches Spiel

Am Spielcharakter änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nichts. Beide Mannschaften zogen einen schlechten Tag ein und brachten fast nichts Zählbares zustande. Daher erstaunt es nicht, dass auch das Luzerner Tor nach einem Standard fiel. Lucas Alves konnte nach einem Eckball von Christian Schneuwly ausgleichen. Danach hatte der FCL sogar noch die Chance das Spiel zu gewinnen, es blieb aber am Schluss beim gerechten 1:1 Unentschieden.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Dave Zibung, Goalie: Note 4
  • Christian Schwegler, Verteidiger: Note 4
  • Lucas Alves, Verteidigung: Note 4,5
  • Lazar Cirkovic, Verteidigung: Note 3
  • Silvan Sidler, Verteidigung: Note 4
  • Marvin Schulz, Mittelfeld: Note 4
  • Simon Grether, Mittelfeld: Note 3,5
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 4
  • Pascal Schürpf, Mittelfeld: Note 3,5
  • Ruben Vargas, Mittelfeld: Note 4
  • Shkelqim Demhasaj, Sturm: Note 3,5
  • Idriz Voca, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Tsiy Ndenge, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Olivier Custodio, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

In den anderen beiden Sonntagsspielen endet das Spiel zwischen Thun und GC 1:1. YB gewinnt auswärts nach einem Last Minute-Tor mit 1:0 gegen Lugano. Auch das nächste Spiel der Luzerner findet im Zürcher Letzigrund statt. Am Rüüdige Samstag (19.00 Uhr) spielt der FCL dann gegen GC.

 

Audiofiles

  1. FC Luzern holt auswärts beim FC Zürich einen Punkt. . Audio: Sämi Deubelbeiss, Radio Pilatus AG
  2. FCL Frontal mit dem neuen Trainer Thomas Häberli. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus