Zappa on the Hill in Kriens

Faber trifft Frank Zappa auf dem Sonnenberg

Frank Zappa im Jahr 1977 in Toronto. Zappa on the Hill

Über Auffahrt findet, organisiert vom Luzerner Theater, auf dem Krienser Sonnenberg ein einmaliges Open-Air-Festival statt. 

In keiner Wohngemeinschaft der 70er- und 80er-Jahre durfte es fehlen: das Poster von Frank Zappa. Der langhaarige Amerikaner ist und war Ikone, Enfant terrible und Grenzgänger zwischen den musikalischen Welten. Nun lebt Zappa wieder auf. Dies auf dem Gelände des B-Sides-Festivals auf dem Sonnenberg, sodass man, wie die Festivalbesucher, vor der halbrunden Holzbühne stehen, aber auch auf dem selbst mitgebrachten Stuhl, der Decke, dem Liegestuhl, oder was man bevorzugt, sitzen kann. Stühle können auch vor Ort gemietet werden.

Von Pop bis Sopran

Bei "Zappa on the Hill" werden verschiedene Lebensstationen des Musikers durch verschiedene Personen, Männer wie Frauen, dargestellt. Es soll also nicht ein chronologisches Theater sondern vielmehr ein Verweben der verschiedenen Seiten Zappas, des jungen und älteren, sein. In Zusammenarbeit mit der Band des jungen, vielgelobten Musikers Faber sowie einer Opernsängerin entstehen fünf spannende, vor allem auch musikalische, Abende. Die Grenzen der Genres werden nach allen Regeln der Kunst gedehnt und die Vielfalt der Musik gefeiert. Von der klassischen Moderne über psychedelic Jazz bis zu ehrlichem Rock’n’Roll – gerne auch auf Schweizerdeutsch vorgetragen. 

Rave und Sonnenaufgang

Nach der Aufführung am Samstag, dem vierten Tag, findet auf dem Sonnenberg-Gelände eine Party statt. Es besteht die Möglichkeit, auf dem Zeltplatz zu übernachten. Am Sonntagmorgen gibt es zudem eine spezielle Vorstellung bei Sonnenaufgang. 

"Zappa on the Hill" findet vom 29. Mai bis 2. Juni 2019 statt. Alle weiteren Infos findest du unter luzernertheater.ch sowie im Video. Radio Pilatus Club-Mitglieder können bei einer exklusiven Probe das Stück bereits sehen. Die Infos dazu HIER

Audiofiles

  1. Zappa On The Hill in Kriens. Audio: Thomas Zesiger

Kommentieren

comments powered by Disqus