Kieswerk rüstet mit Aushubanlagen auf

In Ballwil soll es eine spezielle Waschanlage geben

Wiederverwenden anstatt deponieren und liegen lassen. Damit die Kiesgrube auch in Zukunft eine Goldgrube bleibt, soll es in Ballwil schon bald eine spezielle Waschanlage geben. Damit könnte die Gemeinde nicht nur Kies sparen, sondern auch mehr Geld damit verdienen.

Die Gemeinde Ballwil hat ein Problem: Der Kies in ihrer gemeindeeigenen Kiesgrube reicht nur noch für rund 20 Jahre. Dann ist fertig. Eine neue Grube zu eröffnen mache wenig Sinn. Und da Kies für Ballwil ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist, ist die Gemeinde auf eine andere Idee gekommen. Mehr dazu im Beitrag von Tele 1.

Kommentieren

comments powered by Disqus