Abstimmung zur Velostation in der Stadt Luzern

Das sagen Gegner und Befürworter zum geplanten Projekt

Am 19. Mai entscheiden die Stimmbürger in der Stadt Luzern über die Velostation am Luzerner Bahnhof

Um die unbefriedigende Parksituation für Velos am Bahnhof Luzern zu entschärfen, plant die Stadt Luzern unter der Bahnhofstrasse ein unterirdisches Parking. Es soll 106 Meter lang und 12 Meter breit werden. Darin würden fast 1100 Velo-Parkplätze untergebracht. 

13,5 Millionen Franken will der Luzerner Stadtrat in ein unterirdisches Veloparking an der Bahnhofstrasse investieren, welches im Zuge der Neugestaltung der Bahnhofstrasse realisiert werden soll. Gegen das Vorhaben wehrt sich die Stadtluzerner SVP. Sie hat das Referendum gegen den 2 Millionen-Projektierungskredit ergriffen.

SVP warnt vor leerer Velostation

Für sie ist es herausgeworfenes Geld. Die Gesamtkosten von 13,5 Mio Franken seien falsch investiert, sagt SVP-Präsident Dieter Haller. Laut ihm sind die Veloabstellflächen zwischen dem Bahnhof und der Universität heute schon schlecht ausgelastet.» Diese seien etwa gleich weit vom Bahnhof entfernt wie das geplante neue Veloparking. Er befürchtet, dass die Stadt am Ende ein teures und vor allem leeres Veloparking besitzt, derweil die Velofahrer ihre Zweiräder weiterhin oberirdisch parkieren.

Stadtregierung sieht Velostation als einzige Lösung

Für die Luzerner Stadtregierung ist jedoch klar, dank der Velostation wird das Veloparkierungsproblem in der Bahnhofstrasse gelöst. Ein grosser Teil der rund 400 oberirdischen Abstellplätze kann in die Velostation verlegt werden. Dadurch werden die Voraussetzungen geschaffen, dass die Bahnhofstrasse ohne Etappierung der Bauarbeiten umgestaltet werden kann.

Gebühren noch unklar

Noch unklar ist, ob der Service etwas kosten soll oder nicht. Ein ähnliches, unterirdisches Veloparking existiert beim Zürcher Hauptbahnhof. Das Luzerner Veloparking würde im Zuge der Neugestaltung der Bahnhofstrasse gebaut. Es ist zudem nicht das einzige solches Projekt am Luzerner Bahnhof: Im Velotunnel, der im ehemaligen Posttunnel geplant ist, sollen weitere 800 Veloabstellplätze entstehen. 

Audiofiles

  1. Am 19. Mai stimmt das Stadtluzerner Stimmvolk über eine unterirdische Velostation ab. Pro und Contra zu der Vorlage. Audio: Carmen Zettel

Kommentieren

comments powered by Disqus