Der FCL will 3 Punkte aus dem Tessin mitnehmen

Auswärtsspiel gegen Lugano in der 32. Runde der Fussball Super League

Impressionen FC Luzern - FC Lugano

Es ist das Duell der beiden Tabellennachbarn: Der FC Luzern reist als aktuell 4. mit zwei Punkten Vorsprung auf Lugano am Sonntag ins Tessin. Auch wenn man das restliche Programm der Luzerner im Saisonschlussspurt betrachtet, sind Punkte gegen Lugano enorm wichtig.

In den verbleibenden 5 Spielen in dieser Saison hat der FCL mit YB und Basel noch zwei harte Brocken vor der Brust. Umso wichtiger werden die restlichen drei Spiele gegen Zürich, GC oder eben am Sonntag gegen Lugano sein. Verlieren verboten, heisst es, wenn der FCL in der Tabelle weiterhin vorne mithalten will. Aktuell ist der FCL punktgleich mit dem FC Thung, liegt aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang 4.

Dass es gegen Lugano nicht einfach wird, weiss auch FCL-Trainer Thomas Häberli. Die Mannschaft aus dem Tessin habe einen sehr guten Lauf und insbesondere Stürmer Carlinhos Junior trifft beinahe nach Belieben. Zudem seien die Tessiner sehr konterstark und können schnell umschalten. Wenn man mit einem Punkt aus einem Auswärtsspiel zurückkomme, so sei dies nicht schlecht, sagt Häberli weiter. Aber: Es sei immer die Art und Weise wie dieser Punkt zu Stande käme. Und hinzu komme, dass der FCL in jedes Spiel mit dem Willen steigt, dieses auch zu gewinnen. So auch am Sonntag gegen Lugano.

Personell muss Thomas Häberli einzig auf die Langzeitverletzten Stefan Knezevic und Tomi Juric verzichten. Yannick Schmid sei nach seiner Verletzung wieder im Aufbautraining, aber am Sonntag sicherlich nicht mit dabei. Ein Fragezeichen steht auch hinter Lazar Cirkovic. Der Innenverteidiger laboriert an einer Muskelverletzung. Ob er am Sonntag an Bord ist wird ein Belastungstest erst noch zeigen müssen.

 

Audiofiles

  1. FCL vor Auswärtsspiel in Lugano. Audio: Philipp Breit / Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus