VW-Bus in Graubünden von Bach erfasst

Zwei Touristen hatten auf dem Parkplatz der Bergbahnen übernachtet

Der Hüscherabach erfasste im bündnerischen Splügen ein Auto auf einem Parkplatz.

Zwei junge Touristen aus Deutschland hatten in Splügen Glück im Unglück: Sie haben in ihrem VW-Bus auf dem Parkplatz der Bergbahnen übernachtet, wie die Kantonspolizei Graubünden bestätigte. Weil es in der Nacht auf Mittwoch so stark geregnet hat, stieg das Wasser im Bach nebenan immer weiter an, riss einen Teil des Parkplatzes mit und der Bus rutschte in den Bach.

Starker Regen hat in der Nacht auf Mittwoch, 12. Juni, Teile des Kantons Graubünden erfasst. In Splügen wurde beim oberen Bergbahnparkplatz ein Auto vom ansteigenden "Hüscherabach" erfasst und mitgerissen. Zwei junge Touristen aus Deutschland hatten darin auf dem Parkplatz der Bergbahnen übernachtet. Sie alarmierten die Polizei. Mit einem Kran konnten die beiden 26- und 27-jährigen Männer unverletzt, jedoch unterkühlt aus dem Fahrzeug geborgen werden, so die Kantonspolizei Graubünden.

Kommentieren

comments powered by Disqus