SBB-Mitarbeiter stirbt bei Arbeitsunfall in Baden

Der genaue Unfallhergang wird nun untersucht

SBB (Symbolbild)

Bei einem tragischen Arbeitsunfall ist in der Nacht auf Sonntag bei der Zugsabfertigung eines Interregios in Baden AG ein 54-jähriger Chef Kundenbegleitung tödlich verletzt worden. Der genaue Unfallhergang wird untersucht.

In der Nacht auf Sonntag kam es am Bahnhof Baden (AG) zu einem tödlichen Arbeitsunfall. Ein SBB-Zugchef kam bei der Abfahrt eines Interregios ums Leben.  Die SBB zeigte sich sehr betroffen:

"Der Vorfall trifft uns sehr und verpflichtet uns weiter, bei der Sicherheit keine Kompromisse einzugehen."

Die Leitung von SBB Personenverkehr habe unabhängig von den kommenden Untersuchungsergebnissen entschieden, die Abfertigungsprozesse sofort zu überprüfen, schreiben die SBB in ihrem Medienblog.Auch würden die Wagentüren des entsprechenden Zugtyps einer vertieften Nachkontrolle unterzogen. Es handelt sich gemäss SBB-Medienstelle um den sogenannten einstöckigen Einheitswagen IV ohne Niederflureinstieg.

Die unabhängige Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) und die entsprechenden Stellen der SBB leiteten Untersuchungen ein. Aussagen zum genauen Unfallhergang sind gemäss SBB derzeit noch nicht möglich.

(Quelle:sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus