Livestream der Arbeiten am Axen

Der Bote der Urschweiz zeigt die Arbeiten im Livestream

Seit dem 28. Juli liegen nach einem Steinschlag rund 500 Höhenmeter oberhalb der Axenstrasse tausend Tonnen loses und absturzgefährdetes Gestein. Darunter sind zwei 200 und 300 Kubikmeter grosse Blöcke. Die Axenstrasse, die Brunnen mit Flüelen verbindet und teil des Nationalstrassennetzes ist, ist seither gesperrt.

Das Bundesamt für Strassen Astra möchte die beiden Blöcke, die in einer Rinne liegen, in kleine Stücke sprengen. Weil die Rinne aus Sicherheitsgründen aber nicht betreten werden dar, müssen die Bohrungen für die Sprengladungen vom Helikopter aus am hängenden Seil vorgenommen werden. Der Bote der Urschweiz zeigt das Ganze im Livestream.

Kommentieren

comments powered by Disqus