Wenn es kein Fichtenholz mehr gibt

Welche Auswirkungen der Klimawandel auf die Holzindustrie hat

Der Klimawandel wird wohl auch die Wälder verändern. Laut Daniel Fässler, Präsident von Wald Schweiz, geht man davon aus, dass die Rot- Tanne oder sogenannte Fichte in Zukunft unter den steigenden Temperaturen und vermehrter Trockenheit leiden wird. 

Das Fichtenholz sei ein sehr etabliertes Holz in der Holzindustrie. Verschwinde die Fichte aus den Schweizer Wälder, brauche es einen Ersatz-Baum, meint Ernest Schilliger, Geschäftsführer der Schilliger Holz AG. Man habe in den letzten Jahren die Forschung und Normen der Holzindustrie auf diese Holzart eingestellt. Nun sei es wichtig, dass man sich zusammen mit Länder rund um die Alpen auf eine neue Holzart einige.

Der Klimawandel wird vermutlich Auswirkungen auf den Wald mit sich ziehen und für weiteren Gesprächsstoff in der Forstwirtschaft und Holzindustrie sorgen. Auch wenn man bei den erwarteten Veränderungen von Spekulationen spricht.

Weitere Informationen rund um die Holz- und Forstwirtschaft gibt es bis am Sonntag an der internationalen Forstmesse in der Messe Luzern.

Audiofiles

  1. An der Forstmesse gibt es ganz viel zu entdecken. Audio: Selina Linder

Kommentieren

comments powered by Disqus