Gewinne die neue 100er-Note

Ab Donnerstag, 12. September 2019 im Umlauf

So sieht die neue 100er-Note aus

Am Dienstag wurde die neue 100er-Note von der Schweizerischen Nationalbank vorgestellt. Ab Donnerstag, 12. September wird sie offiziell im Umlauf sein. Und mit etwas Glück erhältst du dank Radio Pilatus eines der ersten Exemplare.

Möchtest du die neue 100-Franken-Note als Erste/r in den Händen halten? Dann mache jetzt beim Wettbewerb von Radio Pilatus mit und gewinne die Note mit etwas Glück mit einem SMS. Schicke einfach PILATUS an 2222 (90 Rp./ SMS, Mehrfachteilnahme möglich) und versuche dein Glück. Kostenlos kannst du mit einer Postkarte an Radio Pilatus AG, Postfach 3740, 6002 Luzern teilnehmen. Teilnahmeschluss ist am Donnerstag, 5. September 2019 um 23.59 Uhr.

Zehn 100er-Noten zu gewinnen

Unter allen Teilnehmenden werden zehn neue 100er-Noten verlost. Die Gewinner dieser Noten werden spätestens am Freitag, 6. September 2019 persönlich informiert.

Die neunte Banknotenserie der Schweizerischen Nationalbank wurde schrittweise seit 2016 veröffentlicht. Die neue 50-Franken-Note: Das Hauptelement ist der Wind. Die neue 20er-Note erschien am 17. Mai 2017. Die neue 10er-Note wurde dem Thema Organisation gewidmet. Sie zeigt die wissenschaftliche Seite der Schweiz: Die neue 200-Franken-Note. Steht im Zeichen der Kommunikation: Die neue 1'000er-Note, welche seit 13. März 2019 im Umlauf ist.

Neue Notenserie komplett

Mit der neuen 100er-Note kommt die letzte Note der neuen Serie in den Umlauf. Nachdem zuerst am 12. April 2016 die neue 50er-Note ausgegeben wurde, folgten in den letzten drei Jahren die neue 20er-, 10er, 200er, und 1'000er-Note. 

Über 130 Millionen 100er-Noten im Umlauf

Die 100er-Note ist übrigens diejenige Note mit den meisten gedruckten Exemplaren. Gemäss Angaben der Schweizerischen Nationalbank sind von der 100er-Note aktuell rund 133 Millionen Stück im Umlauf. Das sind deutlich mehr als bei allen anderen Noten. Ebenfalls stark verbreitet sind die 20er-Note (rund 89 Millionen Stück) und die 10er-Note (rund 77 Millionen Stück).

Gestaltet von Luzerner Grafikerin

Mit der Gestaltung der neuen Banknoten wurde die Grafikerin Manuela Pfrunder beauftragt. Sie wuchs im Seetal auf und lebt inzwischen in Zürich. Über zehn Jahre vergingen von der Entstehung der ersten Pläne bis zur Veröffentlichung der neuen Notenserie.

Kommentieren

comments powered by Disqus