Der FCL holt gegen Meister YB einen Punkt

Verdientes 2:2-Remis gegen YB

Nicolas Moumi Ngamaleu im Kopfball-Duell gegen Christian Schwegler.

In der 6. Runde der Super League holt der FC Luzern zuhause gegen die Berner Young Boys ein 2:2-Remis.

YB hatte gleich zu Beginn des Spiels mehr Ballbesitz, aber die Chancen hatte Luzern. Alves setzte zum Beispiel einen Kopfball am Tor vorbei und Ndaye hatte eine Top-Chance alleine vor dem Tor. Er verzog aber. In der Mitte wäre Margiotta frei gewesen. Ndaye holte aber Verpasstes nach: In der 22. Minute musste er nach schönem Zuspiel von Margiotta nur noch den Ball einschieben. Die Berner liessen sich aber nicht beirren und kamen in der 38. Minute zu einem Penalty. Knezevic zog am Trikot von Assalé. Nsame verwertete dann souverän zum Ausgleich. Und dann nur fünf Minuten später die Führung für YB: Assalé zog mit einer Finte an der ganzen FCL-Verteidigung vorbei und schiebte danach souverän zur Halbzeitführung ein.

Druckvoller FCL

Der FCL zeigte auch in der zweiten Halbzeit, dass er sich im Vergleich zu den letzten Spielen stark verbessert hat. Nach einem Eckball in der 60. Minute kam dann auch der Ausgleich. Lucas Alves traf wuchtig per Kopf nach einem Eckball. Auch danach liessen die Luzerner nicht locker. Die Spieler merkten, dass etwas zu holen ist gegen dieses YB und der FCL hatte eine richtige Druckphase in der zweiten Halbzeit und hatte gute Chancen auf den Führungstreffer. YB-Goalie David von Ballmoos zeigte aber starke Paraden. Somit blieb es beim 2:2.

In den anderen Spielen gewinnt Basel gegen Lugano mit 2:1. Sion schlägt Thun auswärts mit 1:0. In der Tabelle ist der FCL neu Sechster mit fünf Punkten. Auch an der Spitze hat sich was getan: Der FC Basel ist neu einen Punkt vor YB.

Nun ist Natipause. Das nächste Spiel des FCL findet dann in Wohlen statt. Der FCL trifft am 15. September im Cup auf den FC Wohlen.

Kommentieren

comments powered by Disqus