Autofahrer verunfallt vor Augen der Polizei

Der 28-Jährige verlor in Littau beim Überholen die Kontrolle

Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Donnerstag kurz vor Mitternacht im Luzerner Stadtteil Littau nach einem Überholmanöver verunfallt.

Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Donnerstag kurz vor Mitternacht im Luzerner Stadtteil Littau nach einem Überholmanöver verunfallt. Das Geschehen wurde zufällig von einer Polizeipatrouille beobachtet.

Wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte, war der 28-Jährige vom Stadtzentrum in Richtung Littau unterwegs. Dabei überholte er ein anderes Auto. Dieses Manöver wurde von einer entgegenkommenden Polizeipatrouille beobachtet.

Der Autofahrer verlor nach dem Überholen die Kontrolle über sein Fahrzeug, das in der Folge das Trottoir überquerte, ein parkiertes Fahrzeug touchierte und in einen Balkonstützpfeiler eines Wohnhauses fuhr. Der Mann flüchtete zu Fuss, konnte aber nach kurzer Verfolgung durch die Polizeipatrouille angehalten werden.

Der Lenker blieb unverletzt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Der Lenker musste seinen Führerausweis abgeben. Der Schaden an den beiden Autos wurde von der Polizei auf 35'000 Franken beziffert. Zur Höhe des Gebäudeschadens lagen noch keine Angaben vor.

(Quelle: sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus