Spendenrekord am Suppentag in Luzern

Über 16'000 Franken wurden für gute Zwecke gesammelt

Die Fasnachtsgewaltigen Géraldine Ruckstuhl und Damian Betschart René Rindlisbacher Dave Zibung Géraldine Ruckstuhl

Der Suppentag in Luzern ist zum 16. Mal über die Bühne gegangen. Insgesamt wurden 300 Liter Suppe ausgeschöpft, meldet die «Schweizer Tafel». Mit einer Spendensumme von 16'500 Franken wurde ein neuer Rekord erreicht.

Suppe für einen guten Zweck. Das gab es am Donnerstag, 21. November 2019 in Luzern. Zahlreiche hungrige und spendenfreudige Personen nutzten diese Gelegenheit und kamen zum Zelt vor dem Schweizerhof. Am Ende des Tages stand die Bilanz: Es wurden 300 Liter geschöpft und 16'500 Franken gesammelt.

Das sind 4'500 Franken mehr als im Vorjahr und ein neuer Rekord. «Mit diesem Betrag kann die Schweizer Tafel 33 Tonnen Lebensmittel an gemeinnützige Organisationen verteilen», so die Präsidentin des Gönnervereins Schweizer Tafel Region Luzern, Gabriela Hauser. Das Geld fliesst direkt zur Schweizer Tafel, die sich für Menschen in der Schweiz einsetzt, die auf Nahrungsmittel angewiesen sind.

Kommentieren

comments powered by Disqus