Heute ist der "Kauf-Nix-Tag"

24 Stunden Konsumvezicht nach der Rabattschlacht am "Black Friday"

Ein leerer Einkaufswagen (Symbolbild)

Heute rufen Konsumkritiker weltweit zum "Kauf-Nix-Tag" auf. Ursprünglich wurde der "Buy Nothing Day" 1992 in Kanada vom kanadischen Künstler Ted Dave ins Leben gerufen.

Durch einen 24-stündigen Konsumverzicht soll an dem Tag gegen „ausbeuterische Produktions- und Handelsstrategien internationaler Konzerne und Finanzgruppen“ protestiert werden. Auch das eigene Konsumverhalten soll überdacht werden.

Gegenbewegung zum «Black Friday»
Nicht zufällig ist dieser Tag Ende November. Es ist eine Gegenveranstaltung zum Schnäppchentag «Black Friday». Der Aktionstag findet in Nordamerika gleichentags wie der «Black Friday» statt (immer am letzten Freitag im November), ein Europa einen Tag danach (immer am letzten Samstag im November).

Aktionen zum «Kauf-Nix-Tag» gibt es in über 60 Ländern. Auch in der Schweiz finden Aktionen zum «Kauf-Nix-Tag» statt, unter anderem in Bern und Biel.

Kommentieren

comments powered by Disqus