Ausschreitungen vor FCL gegen Basel

Die Polizei musste mit Gummischrot und Wasserwerfer eingreifen

Der Hintergrund der Attacke ist noch unklar (Symbolbild)

Vor dem Fussball Super League Spiel Luzern gegen Basel ist es gestern Nachmittag zu Ausschreitungen gekommen. Die Luzerner Polizei musste Pfefferspray und Gummischrot einsetzen. 

Vor dem Eingang des Gästesektors in der Swissporarena ist es gestern zu Ausschreitungen gekommen. Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, sind Anhänger des FC Basels auf Sicherheitsleute des FC Luzerns losgegangen. Sie griffen den Sicherheitsdienst mit Pfefferspray, einer Knallpetarde und einer Pyro-Fackel an. Da selbst eine Durchsage des Stadionsprechers nichts nutzte, sah sich die Polizei daraufhin gezwungen, Gummischrot und Wasserwerfer einzusetzen. Daraufhin beruhigte sich die Situation und das Spiel konnte rechtzeitig angepfiffen werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus