Beat Feuz erleidet Bruch an der Hand

Er soll mit einer speziellen Schiene aber die nächsten Rennen bestreiten können

Beim Super-G am Freitag in Val Gardena hat sich Beat Feuz an der linken Hand verletzt.

Der Schweizer Abfahrtskönig Beat Feuz hatsich an der Hand verletzt. Wie Swiss Ski mitteilt, hat er sich beim Super-G am Freitag den fünften Mittelhandknochen gebrochen. Eine Operation sei derzeit aber nicht nötig.

Beim Super-G am Freitag in Val Gardena hat sich Beat Feuz an der linken Hand verletzt. Bei seiner Fahrt auf Rang 9 hat er mit der Hand bei einem Tor angeschlagen. Wie Swiss Ski mitteilt, hätten Untersuchungen in Innsbruck nun gezeigt, dass der fünfte Mittelhandknochen gebrochen ist. Eine Operation sei derzeit nicht nötig.

Spezielle Schiene als Hoffnung

"Die Hand ist zurzeit ruhig gestellt und ich hoffe, dass ich mit einer speziellen Schiene in Bormio wieder fahren kann", so Beat Feuz in der Mitteilung. Beat Feuz wird mit der Mannschaft am Mittwoch wie nach Plan nach Bormio anreisen.

Kommentieren

comments powered by Disqus