Drogenkurier von Zuger Polizei verhaftet

Der 21-jährige Nigerianer war illegal in die Schweiz eingereist

Gegen den 21-jährigen Nigerianer läuft nun unter anderem ein Verfahren wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz. (Symbolbild)

Am Freitag 10. Januar konnte die Zuger Polizei einen mutmasslichen Drogenkurier festnehmen. Wie es in einer Mitteilung heisst, hatte der 21-jährige Nigerianer 16 Fingerlinge im Verdauungstrakt. Um welche Drogen es sich handelt, wird noch untersucht.

Das Grenzwachkorps kontrollierte den Mann im Reisezug von Milano nach Zürich. Abklärungen ergaben, dass der Nigerianer trotz gültigen Einreisesperre in die Schweiz gereist war, für weitere Abklärungen wurde er an die Zuger Polizei übergeben.

Die Zuger Polizei schreibt in einer Mitteilung, dass man den Mann verdächtigte, ein sogenannter Bodypacker zu sein. Röntgenaufnahmen bestätigten die Vermutung. Im Verdauungstrakt des Nigerianers wurden 16 Fingerlinge mit einer Substanz gefunden. Worum es sich genau handelt, wird nun vom Forensischen Institut Zürich (FOR) abgeklärt.

Gegen den mutmasslichen Drogenkurier wurde nun ein Strafverfahren wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz eröffnet.

Kommentieren

comments powered by Disqus