Kein Coronavirus-Fall in Einsiedeln!

Der Mann leidet an einer atypischen Lungenentzündung

Entwarnung: kein Coronavirus in der Zentralschweiz. Wie das Spital Einsiedeln mitteilt, habe der untersuchte Verdächtige doch kein Coronavirus. Er leide an einer Lungenentzündung

Ein Mann mit Verdacht auf Coronavirus befand sich im Isolierzimmer des Spitals Einsiedeln. Das Ergebnis liege nun vor: Der Verdachtsfall auf das Coronavirus hat sich nicht bestätigt. Das schreibt das Spital Einsiedeln in einer Medienmitteilung. Der Mann leide an einer atypischen Lungenentzündung (Mykoplasmen Pneumonie). Das hätte eine Untersuchung des Nasen-Rachenabstrichs ergeben. Er durfte am Mittwoch das Spital verlassen.

Der 47-Jährige hielt sich in den letzten zwei Monaten mehrere Stunden am Flughafen in Hongkong auf. Da er anfallartig hustete, eilte er zur Abklärung ins Spital Einsiedeln. Fieber und Atemnot hätten die Ärzte jedoch nicht festgestellt.

Das Spital weist darauf hin: Bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus solle man direkt die Notfallstation eines Spitals aufsuchen – und nicht beim Empfang melden.

Spital Einsiedeln

Kommentieren

comments powered by Disqus