Traditionelles «Gruppennüsseln» in Ibach

Der närrische Anlass findet im Kanton Schwyz nur alle 10 Jahre statt

Es sind die Höhepunkte des Fasnachttreibens im Kanton Schwyz: All jene Auftritte, wenn «Nüssler» verkleidet und von Trommler begleitet ihren Narrentanz aufführen. Am Samstag fand in Ibach ein ganz spezieller Anlass dazu statt: Zum ersten Mal nach 10 Jahren gab es wieder ein «Gruppennüsseln».

An Ort und Stelle hüpfen die Teilnehmer leicht auf und ab. Dabei spicken sie ihre Füsse vom Körper weg und drehen sich langsam um die eigene Achse – alles im Rhythmus der Trommeln. Das Nüsseln, quasi ein Narrentanz, hat im Kanton Schwyz eine lange Tradition. Gleiches gilt inzwischen auch für das «Gruppennüsseln». Dieser Anlass wird allerdings nur alle zehn Jahre in Ibach durchgeführt. 

«Maschgrade, ufpasse - Tamboure - vorwärts - Marsch»

Am Samstag, 8. Februar 2020 war es nun wieder soweit. In Dreiergruppen «nüsselten» die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verkleidet um die Wette, streng beobachtet von den Jury-Mitgliedern. Bewertet wurde jeweils die Gruppe als Kollektiv. Insgesamt nahmen 50 Gruppen an je drei Personen teil - so viel wie noch nie.

Kommentieren

comments powered by Disqus