Sturmschäden im Kanton Zug

«Sabine» löst bei der Zuger Polizei ein Dutzend Notrufe aus

Das Sturmtief «Sabine» bringt der Zuger Polizei reichlich Arbeit. Wie es in einer Mitteilung heisst, gingen heute Morgen ein Dutzend Meldungen bei der Polizei ein.

Bei den meisten Meldungen handle es sich um umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste. Auf der Autobahn A4a zwischen Baar und Zug drohte ein Baum auf die Fahrbahn zu fallen. Dieser musste entfernt werden, der Verkehr lief in dieser Zeit einspurig.

An der Chamerstrasse in der Stadt Zug wurde eine Hängematte mitsamt Metallgestell in eine Baumgruppe geweht. Weitere Sturmschäden im Kanton Zug findet ihr in der Bildstrecke.

Auf der Autobahn A4a musste ein Baum gefällt werden. Auf der Autobahn A4a musste ein Baum gefällt werden. An der Chamerstrasse in Zug wurde eine Hängematte in eine Baumgruppe geweht. In Neuheim wurde das Dach eines Materiallagers weggeweht. Das Dach konnte schliesslich durch die Feuerwehr gesichert werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus