Romantischste Zentralschweizer wohnen im Kanton Schwyz

Laut einer Statistik ist schweizweit St. Gallen auf Platz 1

Zwei Verliebte.

Romantisch, romantischer, Schwyz. Im Zentralschweizer Vergleich ist der Kanton Schwyz auf Platz 1 wenn es um Romantik geht. Dahinter folgen Luzern, Nidwalden, Obwalden, Uri und Zug. Im gesamtschweizerischen Vergleich ist laut einer Statistik allerdings St. Gallen die Nummer 1.

Liebeserklärungen, romantisches Abendessen und Blumen: Niemand in der Schweiz ist angeblich so romantisch wie die St.Galler. Das zeigt eine Statistik der Gutschein-Plattform Picodi.com.

Analyseteam hat verglichen
Ein «Analyseteam» habe verglichen, wie viel Mal häufiger gewisse Wörter im Zeitraum von Januar bis Februar gegooglet wurden. Zu den Begriffen zählten «Valentinstag», «Überraschung», «Liebeserklärung» und andere Begriffe, die mit dem Valentinstag verbunden werden können. 

Die romantischsten Zentralschweizer wohnen im Kanton Schwyz

Kanton Zug erst auf Platz 21
Nicht nur die St.Galler liegen in dieser Statistik weit vorne, schon auf Platz 3 folgt (nach Schaffhausen) der Kanton Schwyz! Auf Platz 4 folgt der Kanton Aargau und dann auch schon Luzern (Platz 5) und nicht viel später der Kanton Nidwalden (Platz 10). Obwalden (Platz 19), Uri (Platz 20) liegen doch etwas weiter hinten und am wenigsten romantisch in der Zentralschweiz ist der Kanton Zug, so könnte man meinen. Zug landet auf Rang 21.

Neuenburger und Jurassier sind Schlusslicht
Von allen 26 Kantonen zeigen die Einwohner von Neuenburg (26. Platz) und Jura (25. Platz) das geringste Interesse am Valentinstag und an allem, was damit verbunden ist. Auch Freiburg (24. Platz), Genf und Appenzell Innerrhoden (23. und 22. Platz) erweisen sich als wenig romantisch.

Das Ranking

Nicht klar, wieso das Ranking so ist wie es ist
Picodi.com kann sich nicht erklären, wieso gerade St. Gallen, Schaffhausen und Schwyz besonders romantisch sind. Vielleicht liege es daran, dass die Menschen warmherzige Beziehungen mehr schätzen und den Wunsch nach romantischen Gesten nicht verlieren, werweisst die Plattform. 

Methodologie
Die Studie bestand aus einem Vergleich der Zunahme der Popularität einzelner Keywords von Januar bis Februar 2019 auf der Grundlage der Archivdaten der Google-Suchmaschine (mithilfe des Keyword Planner-Tools). Es wurden Suchanfragen in der deutschen, französischen und italienischen Sprachen analysiert.

Kommentieren

comments powered by Disqus