Sterbe- und Suizidhilfe ausreichend geregelt

In der Schweiz ist die Sterbe- und Suizidhilfe ausreichend geregelt. Zu diesem Schluss kommt die Rechtskommission des Nationalrats. Mehrere Vorstösse die rechtlichen Grundlagen zu ändern, wurden abgelehnt. Somit folgt die Kommission der Meinung von Bundesrat und Ständerat. Die Kommission wies zudem darauf hin, dass mit dem neuen Erwachsenenschutz-Recht ab kommendem Jahr die Situation für Sterbende, deren Angehörige und die Ärzte besser geregelt würde.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.