Linkin Park - Minutes to Midnight

Linkin Park haben ihr drittes Studioalbum fertig und nennen es ‚Minutes to Midnight’. Für die Produktion praktizierten Mike Shinoda und Star-Produzent Rick Rubin den Schulterschluss und nahmen das Album mit der Band im legendären Mansion im Laurel Canyon auf.

„Wir haben in das neue Album mehr reingesteckt als in jedes davor“, erklärt Bassist Dave Farrell. Über 14 Monate lang hatte die Band sich diesmal ins Studio zurückgezogen und suchte das Material aus mehr als 100 Demos aus, die Linkin Park zur Vorbereitung auf das Album aufgenommen hatten. Mike Shinoda beurteilt ‚Minutes to Midnight’ als einen „Durchbruch in der Entwicklung des Band-Sounds. Wir haben neue Arten des Schreibens ausprobiert und benutzten Instrumente und Equipment, mit denen wir vorher noch nie experimentiert hatten, von alten Gitarren und Verstärkern bis hin zum Mellotron und der 808-Drum Machine, die Rick auf dem ersten Beastie Boys-Album benutzt hatte. Wir haben jeden Schritt, den wir taten, hinterfragt.“ Rick Rubin bestätigt dies: „Sie haben sich wirklich selbst neu erfunden, das klingt nicht mehr wie Rap-Rock. Das Album enthält sehr starkes Songwriting und es ist sehr melodisch... ein progressives Album!“

In den nächsten Wochen wird LPTV gestartet, eine ganze Serie von Web-Episoden, die man auf www.linkinpark.com sehen kann. Die Episoden werden zum grossen Teil aus „bisher nicht gezeigtem Footage aus der Geschichte von Linkin Park bestehen und einen Insider-Blick auf die Arbeit im Studio zum aktuellen Album werfen,“ so Farrell.

Bei Radio Pilatus hört ihr die aktuelle Single ‚What I’ve done’ ab dem Album ‚Minute to Midnight’.

Linkin Park spielen am 11. Juni 2007 im Hallenstadion in Zürich.

Veröffentlichung: 11.Mai 2007

www.linkinpark.com

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.