Keine Züge wegen Lawinen

Lawinen haben zu Störungen auf mehreren Bahnstrecken geführt. So konnte am Morgen Zermatt im Wallis nicht per Bahn erreicht werden, weil eine Lawine die Fahrleitung beschädigt hatte. Noch immer unterbrochen ist die Bahnstrecke nach Sankt Moritz, weil dort frühmorgens der erste Zug auf einen Schneerutsch aufgefahren und die Lokomotive daraufhin entgleist war. Verletzt wurde niemand. Wegen Lawinengefahr stellte am Morgen auch die Matterhorn-Gotthard-Bahn ihren Betrieb vorübergehend ein. Inzwischen fahren aber wieder Züge von Andermatt über den Oberalppass nach Disentis.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.