Zweite Gotthardröhre soll privat finanziert werden

<p>Gotthard-Strassentunnel</p>

Der Gotthard-Strassen-Tunnel muss bis spätestens 2035 saniert werden. Während der Sanierung ist mit erheblichen Einschränkungen im Verkehr zu rechnen. Die Wirtschaft und zahlreiche Politiker fordern deshalb den Bau einer zweiten Tunnelröhre. Eine neue Studie im Auftrag des Wirtschaftsdachverbandes economiesuisse zeigt nun, dass diese vollständig privat finanziert und betrieben werden könnte.

Die zweite Tunnelröhre würde gemäss Bund etwas mehr als 2 Milliarden Franken kosten. Bezahlen sollen dies Investoren wie z.B. Pensionskassen, Firmen oder Fonds. Via Tunnelgebühr sollen diese ihr Geld wieder zurückbekommen. Pro Tunneldurchfahrt müsste ein Auto im Schnitt 21 Franken bezahlen.

Die Studie geht davon aus, dass so die zweite Tunnelröhre für den Bund kostenneutral realisiert werden könnte.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.