Peter Cincotti - East Of Angel Town

Wer die Musik von Peter Cincotti einmal gehört hat, dem geht sie nicht mehr so schnell aus dem Kopf. Bei Pilatus ist er 2007 ja so richtig durchgestartet mit seinem Hit „Goodbye Philadelphia“. Der 24-Jährige präsentiert Piano-Singer-Songwriter Musik, die eingängig ist, ohne schmalzig oder langweilig zu wirken. Bislang wurde Peter Cincotti als hochbegabter Jazzpianist gefeiert. Mit 17 gewann er einen Preis beim Montreux Jazz-Festival, und mit 18 war er der jüngste Künstler im renommierten Oak Room des Algonquin Hotels, New York.

"East Of Angel Town" heisst nun Cincottis erstes wirklich eigenes Album, das von Pop, Rock, Blues, Funk und Jazz geprägt ist. Die Themen der Songs reichen von der verführerischen Nacht in Los Angeles ("Angel Town"), über die Dynamik von Mann und Frau in der modernen Welt ("Be Careful") und die Symbolik des Verlusts ("Goodbye Philadelphia") bis zur Einsamkeit in New York ("Cinderella Beautiful"). Der Sound von "East Of Angel Town" wirkt gleichzeitig klassisch und modern. Eine wunderbare Mischung.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.