Norovirus grassiert in Kaserne Emmen

In der Kaserne Emmen grassiert das Noro-Virus. Laut der Neuen Luzerner Zeitung waren Ende der vergangenen Woche bereits über 30 Angehörige der Armee am Brechdurchfall erkrankt. Damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet, habe man entsprechende Hygiene-Massnahmen ergriffen. Derzeit grassiere das Norovirus aber auch in sieben Alters- und Pflegeheimen im Kanton Luzern, wie der stellvertretende Kantonsarzt bestätigt. Aber auch in der Bevölkerung sei die Zahl der Erkrankungen relativ hoch, heisst es im Artikel weiter.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.