Pilotversuch mit selbst betreuten Fanzügen erfolgreich

Der Versuch, dass Fussballclubs ihre Fans in den Zügen selbst betreuen, soll weitergeführt werden. Der Pilotversuch der Berner Young Boys hat sich bewährt. Dies haben YB und die SBB in einer gemeinsamen Medienmitteilung erklärt. Im Pilotversuch vom vergangenen Herbst hatten die Young Boys auf sieben SBB-Fanzügen zu den Auswärtsspielen ihrer Mannschaft die Verantwortung für die Sicherheit  übernommen.  Die Züge waren von sogenannten Stewards betreut worden, die zuvor von Bahn- und Sicherheitsspezialisten der SBB ausgebildet worden waren. Der Vandalismus sei markant zurückgegangen, teilten YB und SBB mit. Die Zusammenarbeit soll deshalb weitergeführt werden, auch mit andern Vereinen, wie zum Beispiel dem Fc Luzern.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.