Maria Mena - Cause And Effect

Mit ihrem letztjährigen Album „Apparently Unaffected“ erlebte Maria Mena die bislang erfolgreichste Zeit ihrer Karriere. Mit ihrem neuen Werk „Cause And Effect“ entschloss sich die 22-jährige Norwegerin nun zu erzählen, wie sie zu dem wurde, was sie heute ist: „Zum ersten Mal hatte ich vor Start der Arbeiten an einem Album ein übergeordnetes Thema. Ich hatte mir vorgenommen, für mich selbst ein paar Richtlinien festzulegen, einen Rahmen, in dem ich mich bewege. Meine anderen Alben handelten immer von den Dingen, die im Jahr zuvor passiert waren, diesmal wollte ich meine gesamte Lebensgeschichte aufarbeiten“, erklärt die Sängerin und Songwriterin.

Ihr letztes Album, das von der Kritik hoch gelobte „Apparently Unaffected“ war (und ist) überall in Europa ein grosser Erfolg. In Deutschland und Holland wurde der Longplayer mit Gold ausgezeichnet, in ihrer Heimat Norwegen erreichte er Platinstatus. „Das letzte Album gab mir den Raum, um mich weiterzuentwickeln, um irgendwann jene Künstlerin zu werden, die ich sein möchte“, sagt Maria, der durchaus bewusst ist, dass sie mit dieser Aussage einmal mehr ihren Ruf untermauert, in jeder Lebenslage eine entwaffnende Offenheit an den Tag zu legen. „Cause And Effect“ enthält emotional ungeschönte Songs, die in mehrfacher Hinsicht einen Wendepunkt in ihrem Leben darstellen. „In den vergangenen Jahren habe ich mich als Person extrem weiterentwickelt. Ich war bereit, mich mit Dingen aus meiner Vergangenheit auseinander zu setzen, die entscheidende Bedeutung für mein Leben hatten.“

Veröffentlichung: 3.Oktober 2008

www.mariamenamusic.no

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.