Nickelback – Dark Horse

Nickelback sind zurück! Nach drei Jahren folgt nun ihr 6. Album „Dark Horse“. Und sie bleiben sich selbst und ihrem Erfolg treu. Nach 5 Alben, 27 Millionen Mal verkauft, tönt auch das 6. Album nach Nickelback. Die Strategie der Kanadier: „Wir sind einerseits eine glaubhafte und authentische Rockband, die ordentlich auf den Putz haut, andererseits haben wir aber auch rein gar nichts gegen radio- und teuerzeugtaugliche Balladen einzuwenden.

Star-Produzent Robert John Lange (AC/DC, Foreigner) hat Nickelback einen noch fetteren Breitwand-Sound als sonst verpasst. Auf Deutsch heisst „Dark Horse“ übrigens „Unbeschriebenes Blatt“.

Geschichte: Vancouver, Kanada, 1996. Hier arbeitet Mike Kroeger in einer Starbucks-Filiale. Nebenher spielt er mit Ryan Peake, Ryan Vikedal und seinem Bruder Chad Kroeger in einer noch namenlosen Band. Die vier mögen Soundgarden und Nirvana. Als Mike irgendwann Wechselgeld zurück gibt („Here's your Nickel back."), kommt er auf den Bandnamen. Bald darauf touren Nickelback im Vorprogramm von Bon Jovi durch Europa.

Veröffentlichung: 14. November 2008

www.nickelback.com

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.