St.Galler Fussballfans randalierten

12. Juni 2015, 12:15 Uhr
Sittener Polizei musste sich mit Gummischrot wehren
© FC St.Gallen
Sittener Polizei musste sich mit Gummischrot wehren

Im Anschluss an den Fussballmatch Sion gegen St.Gallen ist es gestern Abend im Walliser Hauptort zu heftigen Zusammenstössen gekommen. St.Galler-Anhänger griffen die Sittener Polizei mit Steinen und pyrotechnischen Gegenständen an. Die Sicherheitskräfte hätten darauf mit Gummigeschossen intervenieren müssen. Weil die St.Galler später im Zug noch die Notbremse zogen habe der Tross das Wallis erst mit Verspätung verlassen können, teilte die Polizei mit.

veröffentlicht: 17. Februar 2013 16:35
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:15