Der internationale Tag des Kusses

4. Juli 2017, 15:21 Uhr
In einem Leben küssen wir etwa 100.000 Mal

Heute ist der internationale Tag des Kusses. Ein Zeichen der Zuneigung oder einer romatischen Zuneigung.

Jeder küsst anders und das soll auch so sein. Nur wenige Völker widersetzen sich dem Kussimpuls. Die in Kanada lebenden Inuit reiben zum Beispiel die Nase aneinander, während die in Kenia lebenden Massai, den Kuss als unrein ablehnen.

5 Gründe und Fakten wie du deine Mitmenschen zum Küssen bewegst:

  • Wer küsst, lebt länger
  • Küssen entspannt das Gegenüber
  • Küssen ist gesund: Es werden bis zu 20 Kalorien pro Minute verbrannt
  • Mit Küssen steigt die Konzentration
  • Mit Küssen sinkt das Kariesrisiko

Auch Tiere küssen

Nicht nur Menschen kennen Küsse als Zeichen der Zuneigung. Bei Menschenaffen wird ein ähnliches Verhalten beobachtet. Elefanten verschlingen ihre Rüssel ineinander und Pferde beknabbern sich gegenseitig, wenn sie sich mögen.

Küsse auf der Leinwand

Das wir küssen verdanken wir auch dem Kino. Der erste Leinwandkuss fand 1896 in «Der Kuss» zwischen May Irwin und John C. Rice statt.
Eine Auswahl der bewegendsten Lippenberührungen der Filmgeschichte:

  • Der ausserirdischen Kuss, «E.T.» (1982)
  • Der Abschiedskuss, «Casablanca» (1942)
  • Der akrobatische Kuss, «Spider-Man» (2002)
  • Der romantische Kuss, «Titanic» (1997)
  • Der märchenhafte Kuss, «Pretty Woman» (1990)

Bevor es zum ersten Kuss kommt, sollten sich die Personen kennen, damit der Hormonspiegel stimmt. Es geht aber auch anders, wie das Video First Kiss zeigt. Menschen sehen sich zum ersten Mal und küssen sich.

veröffentlicht: 6. Juli 2017 05:35
aktualisiert: 6. Juli 2017 05:35