Verletzt

«Muss leider verzichten» – Samuel Giger nicht am Rigi-Schwinget

7. Juli 2022, 15:30 Uhr
Samuel Giger erholt sich von einer Nackenverletzung. (Archiv)
© Keystone
Der Thurgauer Spitzenschwinger Samuel Giger (24) hat sich am Nordostschweizer Schwingfest (NOS) am Nacken verletzt – und fehlt nun am 10. Juli am Schwingfest auf der Rigi.

«Aufgrund der Nackenblessur, welche ich mir am NOS zugezogen habe, muss ich leider auf die Teilnahme am Rigi-Schwinget verzichten», schreibt Samuel Giger auf Instagram. Zum harten Aufprall war es im ersten Gang des Nordostschweizer Schwingfests Ende Juni in Balterswil gegen den Berner Adrian Walther (20) gekommen – trotzdem liess sich Giger am Ende des Tages als Sieger feiern.

Laut Verband handelt es sich um keine schwerwiegende Verletzung. Dass der Thurgauer nicht am Schwing- und Älplerfest auf der Rigi teilnimmt, sei eine «reine Vorsichtsmassnahme». Als Ersatz kommt es im Anschwingen zur Spitzenpaarung zwischen dem Luzerner Joel Wicki und dem Bündner Armon Orlik.

Samuel Giger will bald wieder angreifen: «Ich bin guten Mutes und freue mich auf die kommenden Schwingfeste.» Gemäss eigener Webseite steht als nächstes Ende Juli der Brünig-Schwinget auf dem Programm.

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. Juli 2022 14:24
aktualisiert: 7. Juli 2022 15:30