Bis 2050

Der Zoo Zürich bekommt ein Meer, einen Dschungel und mehr

16. September 2021, 08:47 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Zoo Zürich, Region Five Media

Tier und Mensch kommen sich im Zoo Zürich in Zukunft immer näher. Bis ins Jahr 2050 sind elf neue Lebensräume geplant, darunter ein weiterer Regenwald, eine Voliere oder sogar ein Meer.

Der Zoo Zürich will in den nächsten 30 Jahren den Zoo der Zukunft formen. So sollen nach den Erlebnisanlagen Masoala Regenwald und der Lewa Savanna weitere Grossprojekte den Tierpark bereichern.

Bis 2050 sollen elf grossräumige Lebensräume entstehen, schreibt der Zoo Zürich in einer Medienmitteilung. «Vögel können künftig in Schwärmen fliegen, Affen bis in die höchsten Baumwipfel klettern», so die Vision des Zoos.

Erste Grossprojekte: Pantanal Voliere und Kongo

Das erste Grossprojekt – die Pantanal Voliere – soll 2025 abgeschlossen werden. Hier werden sich Besucherinnen und Besucher mit fliegenden Grosspapageien auf Augenhöhe befinden, verspricht Zoo-Direktor Serverin Dressen. Im Jahr 2029 eröffnet mit Kongo bereits die nächste Grossanlage. Hier ziehen Gorillas ein. Auch können seltene Okapis beobachtet werden.

Ein Meer für Zürich

Nach 2030 werden dann insbesondere die beiden Grossprojekte Sumatra Regenwald und Meeresküste die Zooentwicklung prägen. Im Sumatra Regenwald gibt es Tapire und Orang-Utans zu entdecken. Auch soll es auf dem Zürichberg schon bald ein Meer geben. Dort schwimmen Pinguine und Seelöwen hautnah an den Besuchern vorbei.

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. September 2021 16:28
aktualisiert: 16. September 2021 08:47