Einfach erklärt

Inflation für Dummies: Was ist das überhaupt?

Sven Brun, 10. August 2022, 18:09 Uhr
Der Begriff Inflation ist momentan in aller Munde - wir klären ihn für euch auf.
© iStock, jayk7
Du hast das Wort «Inflation» sicher schon einmal gehört. Aber, was heisst das?! In möglichst einfachen Worten erklären wir dir, was der Begriff bedeutet und welche Auswirkungen die Inflation auf dein Leben haben kann.

Was ist Inflation?

Am einfachsten lässt sich der Begriff «Inflation» mit einem Blick zurück in die Vergangenheit erklären. Schau dir dazu folgende Grafik an:

Bei der Betrachtung des gesamten Zeitraums siehst du, dass der Preis des Bieres über die Jahre immer mehr angestiegen ist. Dies hängt unter anderem von Faktoren wie der Qualität des Produktes, den verfügbaren Rohstoffen oder den politischen Rahmenbedingungen ab. Eine Preissteigerung kannst du natürlich nicht nur bei den Bierpreisen am Oktoberfest, sondern bei zig anderen Produkten auch beobachten. Aktuell etwa bei den Benzinpreisen, die aufgrund des Ukraine-Kriegs in die Höhe geschossen sind.

Ein anderes Wort für Inflation ist Teuerung. Dies bedeutetet: Der Wert des Geldes nimmt ab. 1950 hast du für 1,6 D-Mark einen Liter Bier erhalten. Im Jahr 2000 brachte dir derselbe Betrag nur noch rund 0,1 Liter Bier.

Ist Inflation schlecht?

Jein. Ein gewisses Mass an Inflation wird in Wirtschaftskreisen sogar als gut empfunden. Die Schweizer Nationalbank definiert eine Inflation von 0 bis 2 Prozent pro Jahr als wünschenswert.

Doch weshalb? Das primäre Ziel einer Inflation ist, eine Deflation zu verhindern. Eine Deflation ist sozusagen das Gegenteil einer Inflation. Klingt umständlich, ist es aber eigentlich nicht.

In einer Deflation nimmt der Wert des Geldes stetig zu. Bei unserem Beispiel vom Beginn würde das heissen, dass der Bierpreis immer weiter sinkt. Kling doch gut, oder? Ist es aber langfristig nicht. Wenn die Preise stetig sinken, fragt sich ein Bier-Liebhaber: «Wieso soll ich das Bier heute kaufen, wenn es morgen billiger ist?» Dieser Rückgang des Konsums kann eine ganze Volkswirtschaft in den Ruin treiben.

Welche Auswirkungen hat eine Inflation auf mich?

Primär wirst du die Auswirkungen der Inflation beim Konsumieren im Alltag spüren. Viele Lebensmittelpreise sind bereits angestiegen. Und auch die diesjährigen Nebenkosten für die Wohnungsmiete dürften ansteigen.

Die indirekten Auswirkungen könnten jedoch noch einschneidender sein: Dein gespartes Geld verliert aufgrund der Inflation an Wert. Wenn du beispielsweise 10’000 Franken gespart hast, dann ist dieses Geld im Vergleich zum Vorjahr, bei den aktuellen Inflations-Raten, rund 3,4 Prozent weniger wert. Dies sind umgerechnet 340 Franken.

Erhalte ich aufgrund der Inflation mehr Lohn?

Für die Antwort auf diese Frage ist entscheidend, wie sich die Inflation entwickeln wird. Steigt sie weiterhin an, wird deine Chefin oder dein Chef im Zuge der Fairness, die Löhne überdenken müssen.

Denn das Problem ist dasselbe wie bei der obigen Frage. Dein Lohn ist relativ gesehen weniger wert als früher. Du wirst dir ohne Lohnerhöhung weniger leisten können. Schlussendlich liegt die Entscheidung aber nicht bei der Politik, sondern bei deinen Vorgesetzten. Wie realistisch eine Lohnerhöhung ist, hängt aber auch davon ab, wie stark deine Firma von der Inflation betroffen ist. Nicht vergessen: Auch für die Unternehmen wird es teurer zu wirtschaften.

Wie entsteht eine Inflation?

Vereinfacht gesagt kann eine Inflation zwei verschiedene Ursachen haben. Zum einen, wenn das Angebot auf dem Markt sehr rasch abnimmt. Gründe dafür sind beispielsweise internationale Lieferengpässe oder teurer werdende Produktionskosten für Firmen.

Durch die Corona-Krise kam es unter anderem zu vielen Lieferengpässen. Der Handel überall auf der Welt wurde abrupt heruntergefahren. Kannst du dich erinnern, dass es im letzten Jahr beispielsweise zu wenige Wohnwagen oder Fahrräder gab?

Die Flugpreise sind in diesem Jahr stark angestiegen. Dies ist ein Beispiel sowohl für einen negativen Angebotsschock (höhere Kosten für Fluggesellschaften) als auch für einen positiven Nachfrageschock (Reisen ins Ausland sind wieder möglich).

© sda

Zum anderen kann eine Inflation auch durch einen sprunghaften Anstieg der Nachfrage entstehen. Stell dir nochmals die Lockerungen nach der Corona-Pandemie vor. Ruckartig war es wieder möglich, ins Ausland zu fliegen. Da viele Fluggesellschaften jedoch nicht im selben Tempo mit der hohen Nachfrage mithalten konnten, wurden die Preise erhöht.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. Juli 2022 14:47
aktualisiert: 10. August 2022 18:09