«Lifestyle»

Ariella Kaeslin fühlt sich wohl: «Ich habe wieder gelernt, auf meinen Körper zu hören»

14. Januar 2022, 17:53 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Endlich ist sie wieder happy. Die ehemalige Spitzenturnerin Ariella Kaeslin ist zusammen mit ihrer Partnerin in eine neue Wohnung gezogen und ein zweiter Hund bringt Schwung ins Leben. Wie die angehende Physiotherapeutin sich nach ihrer schwierigen Zeit als Profisportlerin zurück ins normale Leben gekämpft hat, erzählt sie in der Sendung «Lifestyle».

Neue Wohnung, neuer Hund, neues Glück. Seit rund einem Jahr ist Ariella Kaeslin mit ihrer Freundin zusammen und nun sind sie gemeinsam in Zürich in eine neue Wohnung gezogen. «Wir fühlen uns wohl», sagt die ehemalige Spitzensportlerin in der Sendung «Lifestyle».

Obwohl der Sport mittlerweile etwas in den Hintergrund gerückt ist, sagt die Luzernerin: «Ich mache jeden Tag Sport – es ist mein Lebensmittelpunkt.» Wenn sie Sport mache, gehe es ihr psychisch deutlich besser. Davon zeugen auch viele Social-Media-Posts, die die Kunstturnerin bei ganz verschiedenen sportlichen Aktivitäten zeigen.

Und die psychische Gesundheit ist für Kaeslin ganz besonders wichtig. Vor zehn Jahren hatte sie wegen einer Erschöpfungsdepression ihre Karriere beenden müssen. «Es blieb mir gar keine andere Wahl», sagt sie heute dazu. «Es ging einfach nichts mehr.»

Es sei danach lange gegangen, bis sie professionelle Hilfe annehmen konnte. Heute ist sie froh darüber. «Ich bin immer noch in Behandlung.» Auch wenn sie heute noch teilweise in ähnliche Denk- und Handlungsmuster zurückfällt, hat sie gelernt, dass ihre Ressourcen nicht unendlich sind. Darum gönnt sie sich Pausen und sagt: «Ich habe wieder gelernt, auf meinen Körper zu hören.» Darum fühle sie sich wohl und fit.

Wie Ariella Kaeslin ihre neue Liebe kennengelernt hat und wie ihre Partnerin ihr beim Coming-out half, erfahrt ihr im Video.

(kra)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. Januar 2022 19:51
aktualisiert: 14. Januar 2022 17:53