10 Festival-Tage, 4 Standorte und 56 Bands: «Luzern Live» nimmt Form an | Radio Pilatus
Festival

10 Festival-Tage, 4 Standorte und 56 Bands: «Luzern Live» nimmt Form an

30. März 2023, 14:38 Uhr

Quelle: PilatusToday/Andreas Wolf

Vom 20. bis am 29. Juli wird rund um das Luzerner Seebecken erstmals «Luzern Live» über die Bühne gehen. Das Nachfolger-Festival des «Blue Balls» hat am Donnerstag sein Line-Up mit 56 Bands präsentiert.

Gute Live-Musik, kühle Drinks und ausgelassene Stimmung: All dies soll diesen Sommer in Luzern wieder möglich sein. Das Blue Balls Festival ist zwar Geschichte – das «Luzern Live» soll sich aber als würdiger Nachfolger etablieren. Der Verein Luzern Live hat am Donnerstagmorgen sein Line-up präsentiert. «The Kooks», «Black Sea Dahu» und «Tashan» sind einige der grösseren Namen des neuen Sommerfestivals, welches rund um das Luzerner Seebecken stattfinden wird. «Es freut mich sehr, dass in so kurzer Zeit ein Festival auf die Beine gestellt wurde», so Luzerns Stadtpräsident voller Vorfreude an der Pressekonferenz.

«Für Leute, die sich noch richtig mit Musik auseinandersetzen»

Mit von der Partie sind auch die beiden Luzerner Rapper Mimiks und LCone. «Das Festival ist für Leute, die sich ernsthaft mit Musik auseinandersetzen», fasst Radio Pilatus Musikchef Michi Huser das Line-up mit den 56 Acts zusammen. Die Musikrichtungen seien allgemein eher nischig, alternativ und entsprechen eher nicht dem Mainstream. «Das Festival ist musiktechnisch gesehen für Besucher, die noch viel entdecken wollen», so Michi Huser.

Für die Besucher des «Luzern Live» werden die Konzerte auf den Bühnen beim Europaplatz, dem Pavillon und auf der Aussenbühne beim Hotel Schweizerhof kostenlos sein. Für den Zugang zu den Konzerten im Hotel Schweizerhof, auf der Cupra Electric Terrace (KKL) und im KKL Klub wird ein Festival-Pass benötigt. Dieser kostet 25 Franken und ist für alle Tage gültig. Für die Auftritte in den Sälen des KKL müssen separate Tickets gekauft werden.

60'000 Franken von der Stadt Luzern

Die Stadt Luzern beteiligt sich finanziell am Sommerfestival. «Die 60'000 Franken entsprechen der Hälfte des Betrags, den wir jeweils fürs Blue Balls gesprochen hatten. Aber das <Luzern Live> ist auch ein kleineres Festival», schlüsselt Beat Züsli die Zahlen auf. Ausserdem stelle die Stadt den öffentlichen Grund und die städtischen Dienstleistungen zur Verfügung. «Für die Stadt Luzern ist das Festival eine gute kulturelle Ergänzung – in einer Jahreszeit, wo sonst nicht so viel los ist», so Züsli.

Streetfood und Festival-Markt

Das Konzept des «Luzern Live» richtet sich stark nach seinem beliebten Vorgänger, dem Blue Balls Festival. Wie gewohnt wird es vor dem KKL und am Schweizerhofquai etliche Food-Stände und einen Festival-Markt geben. Diese haben jeweils ab 11.45 Uhr geöffnet.

Das ganze Festival wird mehrheitlich bargeldlos betrieben werden. Lediglich drei Bars akzeptieren Bargeld. Diese finden die Besucher beim Europaplatz, dem Pavillon und dem Schweizerhof.

(hsa)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. März 2023 11:55
aktualisiert: 30. März 2023 14:38