Mobilität-Statistik

«Attraktives Angebot» – Luzerner fahren viel mit dem ÖV

Sven Brun, 7. November 2023, 05:47 Uhr
Lustat Statistik Luzern untersuchte das Luzerner-Mobilitätsverhalten im Jahr 2021. (Symbolbild)
© Keystone, Urs Flüeler
Täglich legen wir viele Kilometer zurück, – sei dies mit dem Auto, ÖV, Velo oder zu Fuss. Eine neue Erhebung des Luzerner Statistikamts ging der Frage auf den Grund, wie viel und weshalb Luzernerinnen und Luzerner unterwegs sind.

Die gefundenen Resultate wurden Anfangs Woche bei einer Medienkonferenz mit Lustat-Direktor Norbert Riesen vorgestellt. Besonders auffallend: Die Luzerner Bevölkerung mag den öffentlichen Verkehr. Im Kanton wird dieser nämlich überdurchschnittlich viel genutzt. «Das spricht für das attraktive Angebot in Luzern.» Etwa 59 Prozent würden ein ÖV-Abo besitzen: «Das sind zirka sechs Prozentpunkte mehr als im Gesamt-Schweizer-Mittel», erklärt Norbert Riesen.

Die Daten wurden im Jahr 2021 durch Bevölkerungs-Befragungen und Computer-Messungen erhoben, – also im zweiten Corona-Jahr. «Die Untersuchung kann man dennoch ernst nehmen», sagt Riesen und fügt an: «Die Menschen waren noch immer viel unterwegs. Die Durchschnittskilometerzahl sank von 38,3 Kilometer nur auf 33,1 Kilometer am Tag.»

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Die Luzerner Bevölkerung ist gerne mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs.

© KEYSTONE/URS FLUEELER

ÖV-Anteil während Corona gesunken

Lustat Statistik Luzern konnte gewisse Corona-Effekte feststellen. So sank beispielsweise der ÖV-Anteil im Vergleich zum Auto, Velo oder zu Fuss stärker. Festgemacht werde dies an den geltenden Hygienemassnahmen und am Respekt vor der möglichen Ansteckungsgefahr im Zug oder Bus.

Ob dieser Rückgang beim ÖV ein allgemeiner Trend sein könnte, werde die Zukunft zeigen, sei jedoch wenig wahrscheinlich. Riesen erläutert, dass beispielsweise die SBB im ersten Halbjahr 2023 drei Prozent mehr Passagiere transportierte als im ersten Halbjahr 2019. «Das entspricht in etwa dem Bevölkerungswachstum.»

Stadt-Land-Unterschiede und E-Bike-Liebe

Spannend auch der Vergleich zwischen Stadt und Land im Kanton Luzern. In der Stadt Luzern besitze beispielsweise jeder dritte Haushalt kein Auto. In den übrigen kantonalen Haushalten sei es hingegen nur jeder zehnte. «Diese Differenz ist zudem eher noch gewachsen.» Menschen in ländlicheren Gebieten würden deutlich mehr das Auto nutzen. Zudem gäbe es gewisse Tendenzen, dass die Autozahlen weiter ansteigen werden.

Vier von fünf Luzerner Haushalte besitzen mindestens ein Auto.

© Getty Images

Gemäss Lustat-Bericht würden die Daten zudem zeigen: «E-Bikes erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie sind im Kanton Luzern stärker verbreitet als in der Gesamtschweiz.» 2015 hatten neun Prozent ein E-Bike in Luzern. 2021 sind es nun bereits 26 Prozent (schweizweit: 20 Prozent).

Wenn du Interesse an weiteren Statistiken und Vergleichen hast, hier findest du den gesamten 108-seitigen Bericht von Lustat Statistik Luzern.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. November 2023 05:47
aktualisiert: 7. November 2023 05:47