Startschuss Lilu

«Das ist der Wahnsinn!» – Lichtfestival fasziniert Luzern auch dieses Jahr

Livia Barmettler, 15. Januar 2023, 13:56 Uhr

Quelle: PilatusToday / Livia Barmettler

Für die nächsten zehn Tage leuchtet die Leuchtenstadt noch ein bisschen heller als sonst: Das Lichtfestival Luzern Lilu geht in die vierte Runde. Wir haben uns das Lichterspektakel angeschaut und uns auf die Suche nach dem diesjährigen Highlight gemacht.

Wenn Fische am KKL entlang schwimmen, Lichter übers Inseli schweben, der Gütsch sich in den unterschiedlichsten farbigen Gewändern zeigt, dann hat das Lichtfestival Lilu die Stadt Luzern wieder erobert. Dieses Jahr aufgrund der drohenden Strommangellage zwar etwas bescheidener, aber deswegen keinesfalls weniger faszinierend.

Bereits am ersten Abend lockt das Lilu zahlreiche Menschen an. Nachdem Weihnachten in Luzern ohne elektronische Beleuchtung ausgefallen ist, die Leuchtenstadt wurde mit 500 Kerzen erleuchtet, freuen sich die Besucher umso mehr auf die inszenierten Lichter. So sagt eine Besucherin zu uns, dass die Lichter nun umso wundervoller seien. Und sie ist nicht die Einzige, die es schätzt, dass es wieder leuchtet.

«Schöne Kompositionen», «vielseitig» und «erfrischend»

Die Besucherinnen und Besucher schätzen auch die Vielseitigkeit des Lichtfestivals. So fällt es vielen auch schwer, uns ein Highlight zu nennen. Wenn aber eines genannt wird, dann ist es die Jesuitenkirche. Ab 15 Franken kann man sich die Lichtshow im Inneren der Kirche anschauen. «Das ist der Wahnsinn! Dieses Zusammenspiel von Licht und Musik», schwärmt eine Besucherin.

Kunstschaffende aus ganz Europa

Insgesamt präsentieren 16 Kunstschaffende aus ganz Europa ihre Lichterinstallationen mitten im Herzen der Leuchtenstadt und bringen Plätze, Fassaden und Sehenswürdigkeiten während insgesamt elf Tagen zum Strahlen. Das Schöne daran: Jeder und jede, der oder die durch die Stadt spaziert, kann teilhaben. Wegweiser lotsen einen zwar vom einen Spektakel zum nächsten, man kann sich aber auch einfach von Licht zu Licht treiben lassen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. Januar 2023 05:56
aktualisiert: 15. Januar 2023 13:56