Luftseilbahn Brienzer Rothorn

«Ein Puzzle» – Sörenberg sucht Zeitzeugen und Bilder aus den 70ern

Jonathan Ernst, 16. Oktober 2023, 08:19 Uhr
Zeitungsausschnitt aus dem Jahr 1971: Die Luftseilbahn Sörenberg-Brienzer Rothorn.
© zvg.
Im Dezember wird die neue Seilbahn auf das Brienzer Rothorn eröffnet. Bis es so weit ist, begeben sich die Verantwortlichen der Bergbahnen Sörenberg auf Spurensuche: Zeitzeugen und Bilder der Bauarbeiten der alten Seilbahn sollen her. Recherchen im eigenen Archiv reichen dafür nicht.

16. September 1971: Sörenberg ist in Feierlaune. Gläser klirren, Projektleiter werden beglückwünscht und der Jodlerclub «Bärgecho» aus Brienz hält ein Ständchen. Über 50 Jahre nach der Eröffnung hat die Luftseilbahn aufs Brienzer Rothorn ausgedient und erhält eine Nachfolgerin. Kurz bevor diese am 16. Dezember 2023 ihre Eröffnungsfeier erhält, soll sie den Medien vorgestellt werden. Dazu eingeladen: Arbeitende des Baus der ersten Luftseilbahn in den frühen 70er-Jahren.

«Es wäre sehr spannend, wenn wir etwas vom damaligen Arbeitsalltag live zu hören bekommen könnten», sagt Catherine Lötscher, Marketing- und Projektmanagerin der Bergbahnen Sörenberg AG. Zudem wolle man die neue Bahn zeigen, für die damals der Grundstein gelegt wurde.

Auch an Aufnahmen von damals sei man sehr interessiert. «Wir wollen die Talstation mit den alten Bildern auskleiden und so die Arbeitenden von damals verewigen», so Lötscher. Im Archiv hätten die Bergbahnen Sörenberg nur wenige Unterlagen und Bilder von den damaligen Bauarbeiten. Darum befinde sich Cathrine Lötscher und das Team der Bergbahnen Sörenberg auf Spurensuche. «Es ist ein ziemliches Puzzle!», sagt sie.

Herausgefunden habe man bisher, welche Baufirmen damals beteiligt waren. Man wisse nun auch, dass neben dem Jodelclub «Bärgecho» auch die Musikgesellschaft Sörenberg und eine Neunermusik von der Musikgesellschaft Flühli zur Eröffnungsfeier 1971 eingeladen waren. «Vielleicht hat man da ja noch Unterlagen im Archiv», mutmasst Lötscher. Darum sei man mit den entsprechenden Stellen in Kontakt und füge so laufend neue Teile zum grossen Archiv-Puzzle zusammen.

Wer ein Puzzlestück dazu beitragen kann – zum Beispiel tatsächlich ein Foto der Arbeiten von damals auf dem Dachboden hat – dürfe dieses gerne an die Bergbahnen Sörenberg senden.

Wir haben die Arbeiten an der neuen Seilbahn im Sommer besucht:

Quelle: Tele 1

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Oktober 2023 05:42
aktualisiert: 16. Oktober 2023 08:19