«Unterwegs» in Rothenburg

«Oh nein, eine Sackgasse»: Findet Damian Betschart aus dem Labyrinth?

Damian Betschart, 12. Oktober 2023, 11:23 Uhr

Quelle: Tele 1

Moderator Damian Betschart ist in Rothenburg «unterwegs». Staunend bei hunderten von Kürbissen, schwitzend beim Padel-Spielen mit Seniorinnen und Senioren und verwirrt im Labyrinth.

Rothenburg ist in der Agglomeration von Luzern. Die Gemeinde ist im Wandel, erzählt Philipp Rölli, Geschäftsführer der Gemeinde Rothenburg: «Wir sind in den letzten Jahren extrem gewachsen und haben über 100 Vereine in der Gemeinde».

Einer davon ist die Alphorngruppe Rothenburg, welche die Idylle bei der alten Holzbrücke in Rothenburg musikalisch untermalt. Die Brücke ist über 300 Jahre alt und diente früher als Hauptverkehrsachse zwischen Nord und Süd. Heute wird sie oft auch als Schauplatz für Apéros, Hochzeiten oder Konzerte genutzt.

Damian Betschart kommt beim Padel-Spielen gegen Senioren ins Schwitzen

Hast du schon einmal von Padel-Tennis gehört? Der Trendsport aus Spanien wird bei Padelta in Rothenburg seit rund zwei Jahren gespielt. Seit diesem Semester auch von rüstigen Rentner/innen aus dem Kanton Luzern. «Pro Senectute ist immer wieder auf der Suche nach Angeboten für die Seniorinnen und Senioren», sagt Michèle Albrecht von Pro Senectute Luzern. «Als wir den Kurs zum Padel-Spielen vor einem Jahr zum ersten Mal ausschrieben, interessierte sich noch praktisch niemand dafür, mittlerweile ist die Nachfrage gross».

Kusi Wyss von Padelta weiss auch genau, weshalb der Sport bei den älteren Semestern so gut ankommt: «Man treibt Sport, weil die Wege aber nicht so lange sind, ist es nicht so anstrengend und man kann es zu viert spielen». Der Moderator lässt sich nicht zwei Mal bitten und steigt in das Match mit ein. «Nach 4 Games bin ich ganz schön ins Schwitzen gekommen».

Labyrinth und tausende von Kürbissen ziehen die Leute an

Ein eindrücklicher Schauplatz ist auch der Hof Bürlimoos von Familie Bühlmann. Seit über 20 Jahren gibt es hier jährlich eine grosse Kürbisausstellung mit hunderten von Kürbissen. «Als wir angefangen haben, hatten wir keine Ahnung, ob das überhaupt Anklang findet. Wir wurden dann regelrecht überrannt», sagt Walter Bühlmann. Nun geht die Ausstellung dem Ende entgegen und die meisten Kürbisse werden verkauft, perfekt für eine Kürbissuppe oder als Deko zu Halloween.

Ein bisschen Puste braucht Damian Betschart dann auch noch für das Labyrinth auf dem Hof Bürlimoos. «Du wirst ca. 45 Minuten brauchen, wenn du gleich den richtigen Weg findest», meint Walter Bühlmann. Ob es Damian Betschart unter der angesagten Zeit schafft? Herausforderung angenommen!

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. Oktober 2023 18:30
aktualisiert: 29. Oktober 2023 18:30