Luzerner Polizei

Pferd springt vor Zug und wird tödlich verletzt

20. November 2023, 11:44 Uhr
Übers Wochenende haben sich im Kanton Luzern mehrere Unfälle ereignet. Eine alkoholisierte Autofahrerin fährt in Emmenbrücke falsch auf die Autobahn und in Sempach springt ein Pferd vor den Zug und wird tödlich verletzt.

Pferd springt vor einen Zug

Das Tier ist am Sonntagnachmittag geflüchtet, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt. Das unberittene Pferd sprang zwischen Sempach-Neuenkirch und Rothenburg über eine Bahnschranke direkt vor einen herannahenden Zug. Das Tier wurde beim Zusammenprall mit dem Regio-Express tödlich verletzt. Die rund 80 Zugpassagiere blieben unverletzt und wurden nach Sempach transportiert. Die betroffene Bahnstrecke war für mehrere Stunden nur beschränkt befahrbar.

Falsch auf die Autobahn gefahren

Eine betrunkene Autofahrerin wollte am späten Samstagabend in Rothenburg auf die Autobahn A2 Richtung Süden fahren. Sie fuhr aber fälschlicherweise in die Autobahnausfahrt. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem Auto, das korrekt entgegengekommen war. Verletzt wurde niemand. Die Unfallverursacherin hatte 1,34 Promille Alkohol intus. Ihr wurde der Führerausweis vor Ort abgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6500 Franken.

Hoher Sachschaden im Sonnenbergtunnel

Ein weiterer Unfall am Wochenende ereignete sich im Sonnenbergtunnel. Ein Autofahrer verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und fuhr damit gegen die Tunnelwand. Ein nachfolgender Lenker reagierte zu spät und fuhr gegen das stehende Unfallfahrzeug. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden liegt insgesamt bei rund 55'000 Franken.

Fahrerflucht in Ettiswil

Ebenfalls die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hat am frühen Samstagmorgen ein 23-jähriger Mann auf der Willisauerstrasse in Richtung Ettiswil. Er fuhr über eine Wiese und gegen eine Strassenlaterne. Auch hier gab es keine Verletzten. Der Lenker entfernte sich aber von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Er konnte ermittelt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken.
(red.)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. November 2023 11:28
aktualisiert: 20. November 2023 11:44