Vierwaldstättersee-Umrundung

Übelkeit stoppte Luzerner Stand-Up-Paddler

Fabian Kreienbühl, 1. Juli 2020, 14:24 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Sie wollten mit ihrem Stand-Up-Paddle den Vierwaldstättersee umrunden - 132 Kilometer innerhalb von rund 24 Stunden. Marcel Odermatt und Patrik Peier missglückte die Challenge aber. Wegen Übelkeit und Magenkrämpfen mussten die beiden Luzerner mitten in der Nacht aufgeben.

Müde aber in voller Euphorie nach 132 Kilometern entlang des Vierwaldstättersees. So hätten Marcel Odermatt und Patrik Peier mit ihrem Stand-Up-Paddle heute Morgen kurz nach 10 Uhr wieder an ihrem Startort Meggen eintreffen sollen. Gekommen ist es aber komplett anders, wie die beiden am frühen Mittwoch-Morgen PilatusToday via Video mitteilten: «Es ist jetzt Mitternacht und wir mussten in der Hälfte leider aufgeben wegen Übelkeit. (...) Die Enttäuschung ist gross, wir haben uns mega gefreut. Aber wir haben gesagt, wir starten als Team und beenden dies auch als Team.»

Ab Kilometer 22 hatte Patrik an massiver Übelkeit und an Magenkrämpfen gelitten. Nach knapp 40 weiteren Kilometern und rund 13 Stunden nach dem Start, entschlossen sich die beiden Sportlerkollegen, die 24h-Challenge vorzeitig zu beenden.

«Ich habe schon früh gemerkt, dass mit Patrik irgendetwas nicht stimmt von seiner Haltung her», so Marcel Odermatt heute Mittag. In Vitznau hätten sie eine Pause machen müssen, weil es ihm richtig schlecht war. Anschliessend probierte er mehrere Male weiterzumachen. «Ich habe Freude, dass er rund 40 Kilometer, wohl wegen mir, auf die Zähne gebissen hat. Schliesslich waren es aber halt nur rund 60 statt 130 Kilometer», sagt Odermatt noch sichtlich enttäuscht.

«Trotz allem ein spannendes Erlebnis»

«Wir werden es sicher wieder versuchen, es war trotz allem ein spannendes Erlebnis. (...) Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Versuch», so die Message kurz bevor die beiden ins Bett gingen.

Wann Marcel und Patrik ihre Challenge nochmals in Angriff nehmen ist derzeit noch unklar.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

(fab)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Juli 2020 12:37
aktualisiert: 1. Juli 2020 14:24