Zentralschweiz
Luzern

Unfall mit drei Fahrzeugen führte zu langem Stau auf A14

Morgenverkehr

Unfall mit drei Fahrzeugen führte zu langem Stau auf A14

6. Juni 2023, 11:12 Uhr
Am Morgen hat es geknallt: Drei Autos waren in einen Auffahrunfall auf der A14 verwickelt.
© Zuger Polizei
Monsterstau auf der A14 in Richtung Zug: Ein Unfall zwischen Rotsee und der Verzweigung Rütihof führte am Dienstagmorgen zu starkem Stau. Es musste mit einem Zeitverlust von rund einer Stunde gerechnet werden. Erst nach über zwei Stunden konnte die Unfallstelle geräumt werden.

Da war Geduld gefragt: Auf der A14 zwischen dem Rotsee und der Verzweigung Rütihof in Fahrtrichtung Zug war der rechte Fahrstreifen aufgrund eines Auffahrunfalls blockiert. Daraus resultierte ein Stau, der es in sich hatte. Gemäss Viasuisse musste mit einem Zeitverlust von rund einer Stunde gerechnet werden.

Drei Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Ein Lastwagen, ein Lieferwagen und ein Auto waren in den Unfall involviert, wie die Zuger Polizei kommunizierte. Beim Unfall wurde niemand verletzt, aber es kam zu einem Sachschaden von rund 45'000 Franken. Der Unfallhergang werde untersucht.

Diese drei Fahrzeuge waren in den morgendlichen Unfall verwickelt.

© Zuger Polizei
Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. Juni 2023 07:35
aktualisiert: 6. Juni 2023 11:12