Stadt Luzern

«Wir haben ausgemistet» – 200 Verkehrsschilder werden ersetzt

Nadine Purtschert, 7. Dezember 2023, 08:23 Uhr
In der Luzerner Altstadt werden die Verkehrsschilder erneuert.
© Luzerner Zeitung/Roger Gruetter
Die Signalisation in der Luzerner Altstadt wird erneuert. Insgesamt sollen rund 200 Verkehrsschilder abgeschafft oder ersetzt werden. Ziel der Aktion ist, die Regeln mit weniger Schildern so klar und verständlich wie möglich zu signalisieren.

Die Luzerner Altstadt kommt bald in einem neuen Look daher – zumindest was die Verkehrsschilder betrifft. 70 Schilder werden ganz abgeschafft, 130 ersetzt. Zudem werden 10 neue Schilder aufgestellt. Grund dafür ist unter anderem, dass einige von ihnen nicht mehr zeitgemäss oder beschädigt sind.

Unklarheiten bei Anwohnerinnen und Anwohnern

«Quartierpolizisten haben Verbesserungspotenzial bei den Signalisationen erkannt. Sie sind sehr gut informiert, was wo steht und was Sinn macht und was nicht», erklärt Elena Müller vom Tiefbauamt der Stadt Luzern gegenüber PilatusToday und Tele 1.

Die Polizisten würden ausserdem oft von Anwohnenden gefragt, warum gewisse Schilder so platziert seien. Auch käme es teils zu irrtümlichen Bussen. «Wenn der Grund einer Signalisation selbst für die Polizei nicht klar ist, kommt sie auf uns zu. Manchmal entsteht die Unklarheit wegen eines Fehlers in der Signalisation. Es kann aber auch sein, dass eine Signalisation einfach nicht ganz offensichtlich ist.»

Klar abgegrenzte Fussgängerzonen

Betroffen sind unter anderem Signalisationen vor Fussgängerzonen, die sichtbarere Schilder benötigen. Die Fussgängerzone soll klar abgegrenzt werden. Zudem sollen die neuen Signalisationen verhindern, dass Unbefugte mit dem Auto in die Altstadt fahren. Denn immer wieder verirren sich Autofahrende auf die Rathaustreppe.

So könnte das neue Fussgängerschild in der Luzerner Altstadt aussehen. (Visualisierung)

© zVg/Stadt Luzern

Welche weiteren Schilder von der Erneuerung betroffen sind, wird im Kantonsblatt vom 9. Dezember 2023 publiziert. «Das Kantonsblatt wird sehr umfangreich sein mit sechs Seiten. Wir sind alle Verkehrsanordnungen durchgegangen. Die erste reicht ins Jahr 1968 zurück. Wir haben alles ausgemistet», berichtet Müller.

Moderne Schilder

Die Schilder werden aber nicht nur erneuert. Ein neuer Anti-Graffiti- und Anti-Kleber-Schutz mache die Signale langlebiger und vereinfache die Reinigung. Wie viel das alles kosten wird, konnte Elena Müller nicht sagen. Klar sei einzig, dass die neuen Verkehrsschilder Anfang 2024 aufgestellt werden.

Die Luzerner Altstadt nimmt hier eine Art Vorreiterrolle ein. Falls sich die Signale mit der neuen Beschichtung bewähren, sollen andere hoch frequentierte Orte ebenfalls mit solchen neuartigen Verkehrsschildern versehen werden, lässt die Stadt verlauten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. Dezember 2023 05:42
aktualisiert: 7. Dezember 2023 08:23