Ace Cafe Luzern

«Wenn du dir vorkommst wie ein Schwerverbrecher, weil du Würste servierst...»

8. April 2021, 16:32 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: pilatustoday

Banker, Biker, Familien – das Ace Cafe Luzern in Rothenburg ist weit herum bekannt. Während der Pandemie hatte das Ace Take-Away angeboten. Am Montag hat der Inhaber Dany Kunz aber entschieden, vorläufig ganz dicht zu machen.

Corona ist keine einfache Zeit für einen Gastro Betrieb. Seit Monaten warten zahlreiche Restaurants, Bars und Cafés auf grünes Licht vom Bundesrat – das Warten scheint kein Ende zu nehmen. Auch Dany Kunz vom Ace Cafe Luzern blutet das Herz bei den hochgestellten Stühlen. Am Montag hat er entschieden, auch das Take-Away vorläufig einzustellen. In einem Facebookpost bezieht der Inhaber Stellung zum Entscheid.

«Ich habe eine einfache Milchbüchli-Rechnung gemacht. Mit drei Köchen, zwei im Service, Security und Leuten, die den Abfall zusammen sammeln merkt man schnell, dass das einfach nicht lukrativ ist», so Kunz. Oft waren während Stunden keine Gäste im Ace, das Personal musste warten.

Wirtschaftlichkeit ist nicht allein der Grund, warum Dany Kunz im Moment wenig Freude an der Arbeit findet. Auch die Polizeipräsenz macht ihm zu Schaffen. Routinekontrollen, um zu schauen, ob die Massnahmen eingehalten werden.

Die dauernde Kontrolle, nur weil jemand das Gefühl habe, dass die Massnahmen nicht richtig eingehalten werden, kann Kunz nicht verstehen. Bis zum nächsten Bundesrat-Entscheid, bleibt das Ace Cafe Luzern nun geschlossen. Dany Kunz wünscht sich: «Ich möchte bald Klarheit und wieder Freude beim Arbeiten.»

(wan)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. April 2021 16:33
aktualisiert: 8. April 2021 16:32