Zentralschweiz

Zahl der Arbeitslosen in der Zentralschweiz sinkt im September

Arbeitsmarkt

Zahl der Arbeitslosen in der Zentralschweiz sinkt im September

7. Oktober 2022, 12:05 Uhr
Die Arbeitsvermittlungszentren sind dank tiefer Arbeitslosenquote weniger gefragt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI
In der Zentralschweiz ist die Zahl der Arbeitslosen im September gegenüber August um 153 auf 4775 gesunken. Die Arbeitslosenquote ist einzig in Nidwalden gestiegen.

Zahlenmässig am meisten registrierte Arbeitslose weist die Statistik des Staatssekretariats für Wirtschaft Seco in der Zentralschweiz für den Kanton Luzern aus, nämlich 2639. Dies sind 102 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Prozentpunkte auf 1,1 Prozent zurück.

Die höchste Arbeitslosenquote der Zentralschweiz hat weiterhin Zug. Sie verharrte bei 1,6 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen sank um 44 auf 1105.

In Schwyz waren im September 644 Personen als arbeitslos gemeldet, 31 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote betrug unverändert 0,7 Prozent. Keine Veränderungen bei den Arbeitslosenquoten gab es auch in Uri und Obwalden, diese betrugen weiterhin 0,6 Prozent. In Uri waren 118 (-2) Arbeitslose registriert, in Obwalden 122 (+2).

Etwas aus dem Rahmen fällt Nidwalden: Dort stieg die Zahl der registrierten Arbeitslosen um 24 auf 147. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 0,6 Prozent. Sie ist damit aber noch immer 0,4 Prozentpunkte tiefer als im September 2021.

(sda)

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Oktober 2022 12:05
aktualisiert: 7. Oktober 2022 12:05