"Wetten, dass...?": 2003 fieberte Luzern mit

Erinnerungen an einmalige Show in damaliger Swisslife-Arena

Radio Pilatus-Screen mit Sendebus auf dem Luzerner Bahnhofplatz Radio Pilatus berichtet vor Ort von der Stadtwette Unglaublich viele Menschen erleben die Show hautnah mit Stadtwetten-Pate Marco Rima im Interview mit Pilatus-Moderator Andy Wolf Die Fans erleben die Show live auf einem grossen Screen beim Bahnhofplatz Die "Boots-Brücke" über die Luzerner Seebucht Pilatus-Moderator Thomas Zesiger im Sendebus

Audiofiles

  1. Vor 11 Jahren war "Wetten. dass...?" in Luzern!. Audio: Thomas Zesiger
  2. Wetten dass...? 2003 war Kultsendung in Luzern. Audio: Liliane Küng

Wir erinnern uns zum Abschied von "Wetten, dass...?" an den 22. März 2003. Zum ersten und letzten Mal gastierte die grösste Unterhaltungsshow im deutschsprachigen Fernsehen in Luzern. Thomas Gottschalk begrüsste in der damaligen Swisslife-Arena im Gäste wie Rowan Atkison (Mr. Bean), Sänger Udo Jürgens, die Schauspielerin Geraldine Chaplin oder den deutschen Fussball-Nationaltrainer Rudi Völler. Wettkönig wurde ein 79-jähriger, der sich im Hantelnheben mit einem Sportler mass.

Ein unvergesslicher Abend und Radio Pilatus war offizieller Kommunikationspartner der Show. Wir sendeten live aus dem Sendebus vom Bahnhofplatz in Luzern und waren hautnah dabei bei der Stadtwette mit Komiker Marco Rima.

Dabei galt es, über den Vierwaldstättersee, parallel zur Seebrücke, eine über 200 Meter lange Boots-Brücke zu bilden. Zum Einsatz kamen Yachten, Segelschiffe, Motor-, Schlauch- und Ruderbooten zum Einsatz. Und tatsächlich: Marco Rima gelangte fast trockenen Fusses ans andere Ufer. Rund 10'000 Schaulustige säumten dabei das Luzerner Seebecken. Es herrschte Volksfeststimmung an diesem März-Samstag 2003.

Bis kurz vor der Sendung wurde allerdings darüber spekuliert worden, ob die Show wegen des Irak-Kriegs überhaupt stattfinden wird. Moderator Thomas Gottschalk plädierte, das Leben wegen des Kriegs nicht abzusagen. Dazu sagt der damalige OK-Chef Werner Güter heute: "Das war eine tolle Sache und glücklicherweise  - quasi in letzter Minute – trotz Beginn Irak-Krieg durchgeführt".

Gut vertreten im Saal waren auch die Luzerner Behörden und Tourismusverantwortliche. Sie erhoffen sich von "Wetten, dass...?" mit seinem Millionenpublikum eine grosse Werbewirkung. Stadt und Kanton Luzern hatten sich mit je 60'000 Franken an der Sendung beteiligt. 

Kommentieren

comments powered by Disqus