Du bist doch ein Rääf - Wie bitte?

Wenn das böse Wort gar nicht so schlimm ist

Ein "Rääf"? (Symbolbild)

Du bist doch ein Rääf. Heute im Dialekt ein Schimpfwort - früher etwas ganz Anderes. Was, das erzählen wir euch hier im Rahmen der Radio Pilatus Dialekt-Serie.

Im Laufe der Zeit haben viele Wörter eine neue Bedeutung bekommen. Dazu gehört auch der Begriff "Rääf". Im Dialekt wird er heute als Schimpfwort verwendet und bedeutet in etwa "böse Hexe". Dabei war die Bedeutung vor Jahren eine ganz andere. Rääf war nämlich die Bezeichnung für ein Tragegestell. 

Neben dem Begriff Rääf gibt es auch noch weitere solche Wörter. "Göppu", was heute ein Ausdruck für ein Fahrrad ist, war früher eine Maschine aus der Landwirtschaft und der Begriff "rüüdig" kommt von der Hautkrankheit Räude.

Audiofiles

  1. Du bist doch ein Rääf - Wie bitte?. Audio: Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus